Nutzen

Der geprüfte Werkfeuerwehrtechniker kann, vorbehaltlich der Beauftragung durch den
Arbeitgeber, zur Prüfung folgender Geräte oder Einrichtungen eingesetzt werden:
· Feuerlöscher, als Sachkundiger für die Prüfung von Feuerlöschern gemäß BGR
133 und DIN 14406 Teil 4 „tragbare Feuerlöscher, Instandhaltung“


· Löschanlagen, als Sachkundiger gemäß BGR 134 „Einsatz von
Feuerlöschanlagen mit sauerstoffverdrängenden Gasen“
· Natürlich Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
Der geprüfte Werkfeuerwehrtechniker verfügt über folgende Fachkunden und kann
durch den Arbeitgeber für folgende Tätigkeiten beauftragt werden:
· Fachkunde zum Freimessen gemäß BGG 970 und BGR 117-1
· Gerätewart gemäß BGG 9102
· Brand- und Sicherundposten BGI 563
· Sachkunde, Prüfung der PSA gegen Absturz gemäß BGG 906 und BGI 826
· Befähigte Person gemäß BGR 190 Pkt. 3.3 (z.B. Atemschutzgerätewart)
· Sachkunde zur Prüfung von Leitern und Tritten gemäß BGI 694
· Befähigte Person gemäß T021 „Gaswarneinrichtungen für toxische Gas/Dämpfe
und Sauerstoff“
· Befähigte Person gemäß T023 „Gaswarneinrichtungen für den Explosionsschutz“
· Brandschutzbeauftragter nach DGUV Kap. 4.2 .